Folgende Vorträge sind zur Zeit auf Anfrage buchbar !

Kosten je nach Vereinbarung.

Informationsabend über die Methode Arbeit am Tonfeld®

Referentin: Denise Narick, zertifizierte Tonfeldbegleiterin

 

- kurze theoretische Einführung : „ Was ist die Methode „Arbeit am Tonfeld“ und was ist der „Haptische Sinn“ , zur Veranschaulichung zeigen wir einen 12 min. Film

- nach einer 15 min Pause gibt es die Möglichkeit einer live Begleitung am Tonfeld um das Übertragungsphänomen und die Schönheit dieser Arbeit für alle Teilnehmenden erlebbar zu machen.

- anschl. Zeit für Fragen und Austausch

 

Vortrag

Die Haptik - wie wir greifen so begreifen wir !

Die Haptik ist der Handlungsvorgang durch den wir uns mit unseren Händen wahrnehmend äußern und orientieren.

Referentin: Denise Narick, zertifizierte Tonfeldbegleiterin

Durch meinen Vortrag müchte ich Ihnen  den Haptischen Sinn näher bringen. Die Optik und die Akustik sind uns ja bekannter - die Haptik führt leider ein stiefmütterliches Dasein und das obwohl sie von Anbeginn unseres Seins die Grundlage unserer Beziehungs- und Wahrnehmungsmuster bildet.

Der zentrale Schlüssel für Bewusstseinsbildung ist aus unserer Sicht das haptische System.

Die Haptik ist die Art und Weise WIE wir das, was uns begegnet, berühren und begreifen, WIE wir uns verwirklichen und gestalten. Im Material Ton z.B. formen, graben, spüren, lauschen, finden, erbauen, zerstören unsere Hände nach den Regeln der Haptik.

Was sollen, dürfen, können, müssen oder wollen wir tun bei dem was uns berührt und worin wir berührt sind?

 

Dieser Frage werden wir an diesem Abend gemeinsam nachgehen, theoretisch ebenso wie praktisch, mit einfachen Übungen am Tonfeld, damit jede/r selbst erfahren und erleben kann, was mit den Leitsätzen der Methode Arbeit am Tonfeld® gemeint ist: Wie wir greifen so begreifen wir - Wie wir berühren so sind wir berührt - Bewegung wird Gestalt!

Ich freue mich auf einen Interaktiven Austausch und einen ergreifenden Abend!

Im Anschluss an den Vortrag gibt es ausreichend Zeit und Raum für Fragen und Austausch

 

Hintergrundbezüge des Vortrags: Prof. Heinz Deuser, Donald Winnicott, Ken Wilber, Jean Ayres, Erik Erikson, Jean Piaget, C.G Jung.

ADHS

und die Wirkung der Integrationsmethode ARBEIT AM TONFELD®

Zappelphillipp’s Suche nach Halt & Gleichgewicht

Referentin

Gerhild Tschachler-Nagy, Leiterin des Instituts für haptische Gestaltbildung - Österreich / Ausbildungsleiterin und Supervisorin Arbeit am Tonfeld®, Pädagogin

 

Ist Ihr Kind motorisch unruhig, ein Zappelphilipp? Hat es Krämpfe, Wutanfälle oder fürchtet es sich in der Nacht? Schweigt es, wenn Sie es fragen? Benimmt es sich oft daneben? Scheint es wie „woanders beheimatet“, nicht erreichbar? Ihr Kind möchte dadurch etwas mitteilen. Ihr Kind ist ein einzigartiges Individuum und bringt bereits viel Erfahrung mit auf diese Welt. Es ist nicht krank, sondern will sich äußern. Diese Sprache des Kindes gilt es zu entschlüsseln.

 

Als Begleiterin in der Arbeit am Tonfeld® wollen wir das Kind verstehen, mit ihm in einen neuen Dialog treten. Wir sehen das Kind in seiner Bewegungsimpulsivität und seinen Wunsch nach Erfüllung seiner Bedürfnisse. Wir sehen nicht die irritierenden Symptome, sondern die Bewegungsordnung. In diese – rechte – Ordnung möchten wir das Kind führen, in der es um Zentrierung und Stabilität geht. Der Lohn sind die aufflackernden Sterne in den Augen der Kinder. Die leutenden Augen der Kinder sagen uns dann stets auf ihre berührende Weise: „Danke, du hast mich erkannt!“

An Hand eines Filmes zeigen wir, wie wir in der Praxis mittels der entwicklungsfördernden Methode Arbeit am Tonfeld® mit Kindern arbeiten. Wir begleiten die Kinder durch einen Entwicklungsprozess, dass sie den Zugang zu ihren ureigenen Stärken und Ressourcen wiederfinden und fördern so auch ihre Potentiale. Die Kinder erleben dabei viel freudvolle Stärkung, finden in sich wieder den nötigen Halt und vor allem spüren sie ihre Kompetenzen. Die Methode ist für die Kinder eine sehr lustvolle Erfahrung: Tonfeld macht Spaß!

 

Der Vortrag bietet auch Hintergrundsinformation zur ADHS-Problematik aus unserer Sicht.

Für uns gibt es ADHS als Krankheit nicht. Es liegt immer ein Grund vor. Dieser Grund kann aber die unterschiedlichsten individuellen Ursachen haben. Mit der haptischen Bedürfnisanalyse arbeiten wir prozessorientiert an einer Festigung des Kindes. Die Arbeit konzentriert sich vor allem auf den Erwerb von Stabilität und Gleichgewicht.

Der Kaiserschnitt

Referentin: Gerhild Tschachler Nagy

"Jede Geburt ist – so oder so - ein gemeinsamer Anfang. Sie wirkt sich aus - immer!"

(Thurmann)

 

• Einführung in die Bedeutung der vorgeburtlichen Zeit

• Die Geburt - ein gemeinsames Unternehmen

• Symptome von Kaiserschnittkindern und ihre Verhaltensmuster

• Wege zur Heilung. Videobeispiele aus der Praxis